KGG- Krankengymnastik am Gerät

KGG – Krankengymnastik am Gerät

zur Abrechnung anerkannt

 

Die gerätegestützte Krankengymnastik ist eine aktive Therapiemethode mit dem Ziel die motorischen Hauptbeanspruchungsformen Kraft, Koordination, Flexibilität sowie Ausdauer und Schnelligkeit bei verschiedenen Krankheitsbildern zu verbessern.
Ziel des Kurses ist es, durch die Vermittlung von theoretischen und praktischen Grundlagen die eigenständige Erstellung von indikationsspezifischen Behandlungsprogrammen zu ermöglichen.

Allgemeine Trainingsgrundlagen und Biomechanik

  • Grundlagen des rehabilitativen Krafttrainings (Soll-Ist-Wert Analyse,  methodischer Aufbau einer Trainingseinheit, Informationsprozesse innerhalb des Trainings, Bewegungsqualität)
  • Wundheilung und Training: Genaue Einordnung der einzelnen Trainingsmethoden in die Wundheilungsphasen
  • Einführung in die Gerätetechnik (Rollenprinzip, Exzentertechnik – physiologische Kraftkurve)
  • Motorische Hauptbeanspruchungsformen unter besonderer  Berücksichtigung von Kraft und Koordination. Die Selbsterfahrung der  Trainingsmethoden steht dabei im Vordergrund

Indikationsspezifischer Einsatz der Geräte gemäß Heilmittelkatalog

  • Ausgewählte Indikationen der unteren bzw. oberen Extremität sowie der Wirbelsäule werden behandelt (praktische Umsetzung am Gerät).

 

 

MTT – Medizinische Trainingstherapie

zur Abrechnung MTT von der Berufgenossenschaft BG anerkannt

 

Um die Zulassung zur Abrechnung MTT für BG zu erlangen muss das Zusatzmodul zur Erweiterung auf 50 UE besucht werden.

Dieser Kurs baut auf die Inhalte des Kurses Krankengymnastik am Gerät auf. Die Grundlagen (Trainingslehre, Wundheilung und spezifische Komplexbehandlung ausgewählter Krankheitsbilder) werden dementsprechend vorausgesetzt und hier nicht weiter thematisiert.

Ein Zertifikat berechtigt zur Abrechnung der medizinischen Trainingstherapie der Berufsgenossenschaften. Das Zertifikat kann nur die Vorlage eines absolvierten Kurses gerätegestützte Krankengymnastik ausgestellt werden.

Inhalte:

  • Komplexbereich Fuß: Nachbehandlung der Achillesehnenruptur
  • Komplexbereich Knie: Endoprothetik und Nachbehandlung
  • Komplexbereich Hüfte: Labrumläsionen und Nachbehandlung
  • Komplexbereich Schulter: Externes und internes Impingement
  • Komplexbereich WS: Bandscheibenprothese (HWS)

REFERENT:

Tobias Jakob

Instruktor für KGG & PST
Referent der FAMP


Kosten: 395,00 €

Fortbildungspunkte:  *40 FP ( KGG ) 10 FP ( Zus. MTT )


Nächster Termin: 17.-20.01.2019

Belegung:  

Download >>Anmeldeformular>>

 


KGG Fortbildung Medic-Fobi

Medic-Fobi Fortbildungsakademie.. Fortbildung für Physiotherapie, Ergotherapie und andere med. Berufe

Für Fragen und Anregungen stehen wir euch gerne zur Verfügung unter Email info@medic-fobi.de