Schulungskalender

Feb
17
Sa
2018
Triggerpunkt-Therapie
Feb 17 – Feb 18 ganztägig

Triggerpunkt-Therapie

Die Grundlagenforschung über die Triggerpunkte wurde von
den amerikanischen Ärzten Janet G. Travell und David G.
Simons betrieben.Triggerpunkte und Tenderpunkte sind die Ursache

vieler Schmerzzustände am Bewegungsapparat.

Es handelt sich hierbei um Knötchen im Muskel bzw. tendomyotischen Übergang von denen Schmerzen ausgelöst werden können, die in

andere Regionen des Körpers ausstrahlen oder sich lokal darstellen.

So liegen Schmerzort und Schmerzursache meist auseinander. Triggerpunkte verursachen außerdem eine Spannungserhöhung im Muskel, was zu den verschiedensten Symptomen führen:
• Sehnenüberlastungen / Insertionstendopathien
• Knorpel- oder Meniscusschäden
• Arthrosen
• Wirbelsäulenproblemen / Bandscheibenaffektionen
• diffus ausstrahlende Schmerzzustände / pseudoradikuläre Symptome
• Gesichts-, Zahn- oder Kopfschmerzen
• uvm.

Die Triggerpunkt – Therapie ist eine Therapieform, bei der die Ursache der Erkrankung behan-
delt wird und nicht, wie bei vielen anderen Therapien, nur das Symptom.

Behandelt werden die Trigger mit starkem Druck durch das Trigger Pressure Bar.
Nur so können auch die Trigger erreicht werden, die in tieferen Muskelschichten liegen.

Ebenso wird im Kurs der Unterschied zwischen Triggerpoint und Tenderpoint dargestellt.
Anhand von Beispielen der OEX, UEX, Wirbelsäule und des Kiefergelenks soll die Befunder-
hebung und Therapie dargestellt und erlernt werden.


Referent:

Tobias Jakob

Physiotherapeut / Sportphysiotherapeut / Manualtherapeut, Physiotherapeut des Deutschen Basketballbundes
Instruktor KGG der FAMP

 

Co-Buchautor:

Myofasciale Triggerpunkttherapie

Jun
15
Fr
2018
Faszien verstehen – Faszien therapieren @ Gesundheitszentrum Klinik Prof. Schedel
Jun 15 – Jun 16 ganztägig
Faszien verstehen - Faszien therapieren @ Gesundheitszentrum Klinik Prof. Schedel | Thyrnau | Bayern | Deutschland

Faszien verstehen -Faszien therapieren

Sie erhalten in diesem Kurs einen Einblick in die Welt der Faszien.
Faszien spielen in unserem therapeutischen Alltag und in der
Physiologie des Menschen eine bisher unterschätzte Rolle.

In diesem Kurs erhalten Sie die therapeutisch wichtigsten Grundlagen
der Faszienforschung.

Wir orientieren uns an den Arbeiten von Dr. Schleip, Thomas Myers
und erläutern wichtige Aspekte des Fasziendistorsionsmodells von Typaldo.

Auch die Rolle der Schmerzentstehung und die Möglichkeiten der Faszientherapie
bei der Schmerzbekämpfung werden für sie verständlich.

Konzeptübergreifend werden die Wirkungen unserer osteopathischen,

manuellen, „hands on“ Techniken erklärt.

Inhalte:

• Anatomie der Faszien

• Neurophysiologische Verknüpfungen

• Myofasziale Meridiane

• Fasziale Schmerzentstehung und Schmerzdämpfung

• Fasziendistorsionstheorien

• Fasziale Techniken im Bereich der oberen und unteren Extremität
• Fasziale Techniken der LWS

• Akupunkturmeridiane in myofaszialen Bahnen

• Grundlagen des Faszientrainings


 

Referent:

Armin Neumeier

Fachlehrer Manuelle Therapie

Fachlehrer Kinesiologie

Referent u. Instruktor der FAMP

Jan
17
Do
2019
KGG – Krankengymnastik am Gerät
Jan 17 – Jan 20 ganztägig
KGG - Krankengymnastik am Gerät @ Thyrnau | Bayern | Deutschland

KGG – Krankengymnastik am Gerät

zur Abrechnung anerkannt

Die gerätegestützte Krankengymnastik ist eine aktive Therapiemethode mit dem Ziel die motorischen Hauptbeanspruchungsformen Kraft, Koordination, Flexibilität sowie Ausdauer und Schnelligkeit bei verschiedenen Krankheitsbildern zu verbessern.
Ziel des Kurses ist es, durch die Vermittlung von theoretischen und praktischen Grundlagen die eigenständige Erstellung von indikationsspezifischen Behandlungsprogrammen zu ermöglichen.

Allgemeine Trainingsgrundlagen und Biomechanik

  • Grundlagen des rehabilitativen Krafttrainings (Soll-Ist-Wert Analyse,  methodischer Aufbau einer Trainingseinheit, Informationsprozesse innerhalb des Trainings, Bewegungsqualität)
  • Wundheilung und Training: Genaue Einordnung der einzelnen Trainingsmethoden in die Wundheilungsphasen
  • Einführung in die Gerätetechnik (Rollenprinzip, Exzentertechnik – physiologische Kraftkurve)
  • Motorische Hauptbeanspruchungsformen unter besonderer  Berücksichtigung von Kraft und Koordination. Die Selbsterfahrung der  Trainingsmethoden steht dabei im Vordergrund

Indikationsspezifischer Einsatz der Geräte gemäß Heilmittelkatalog

  • Ausgewählte Indikationen der unteren bzw. oberen Extremität sowie der Wirbelsäule werden behandelt (praktische Umsetzung am Gerät).

 

 

MTT – Medizinische Trainingstherapie

zur Abrechnung MTT von der Berufgenossenschaft BG anerkannt

Um die Zulassung zur Abrechnung MTT für BG zu erlangen muss das Zusatzmodul zur Erweiterung auf 50 UE besucht werden.

Dieser Kurs baut auf die Inhalte des Kurses Krankengymnastik am Gerät auf. Die Grundlagen (Trainingslehre, Wundheilung und spezifische Komplexbehandlung ausgewählter Krankheitsbilder) werden dementsprechend vorausgesetzt und hier nicht weiter thematisiert.

Ein Zertifikat berechtigt zur Abrechnung der medizinischen Trainingstherapie der Berufsgenossenschaften. Das Zertifikat kann nur die Vorlage eines absolvierten Kurses gerätegestützte Krankengymnastik ausgestellt werden.

Inhalte:

  • Komplexbereich Fuß: Nachbehandlung der Achillesehnenruptur
  • Komplexbereich Knie: Endoprothetik und Nachbehandlung
  • Komplexbereich Hüfte: Labrumläsionen und Nachbehandlung
  • Komplexbereich Schulter: Externes und internes Impingement
  • Komplexbereich WS: Bandscheibenprothese (HWS)

  • Referenten:

    Tobias Jakob

    Instruktor für KGG & PST

    Referent der FAMP